Seite wählen

Erzähler*innen aus verschiedenen Ländern Europas besuchen im Juni 2024 die Schulen der Salzkammergut 2024- Region in verschiedenen Schulstufen und erzählen mündlich überlieferte Erzählungen in verschiedenen Sprachen.
Erzählt wird in Gruppen von max. 50 Schüler*innen. Dies soll garantieren, dass ein lebendiger Austausch möglich ist und auf die Schüler*innen eingegangen werden kann.
Die Erzählstoffe wie Märchen, Sagen, Mythen und traditionelle Überlieferungen werden durch entsprechende Auswahl und Aufbereitung des Inhalts auf die unterschiedlichen Schulstufen abgestimmt.

Ziele des Projekts

1. Förderung der Sprachentwicklung bei Kindern
2. Vermittlung von künstlerisch außergewöhnlichen Formen der Erzählkunst aus verschiedenen Regionen Europas
3. Förderung von Fremdsprachen und literarischem Verständnis
4. Erleben der Vielfalt europäischer Geschichten, Erzählformen und Sprachen
5. Anregung, das Erzählen als fixen Bestandteil des Unterrichts an Schulen zu nutzen Nachhaltige Aspekte des Projekts
(ökologische, gesellschaftliche, soziale Nachhaltigkeit)
1. Belebung des Erzählens als gesellschaftlichem Kitt in einem lebendigen Miteinander.
2. Spielerischer Austausch über wesentliche Dinge des Lebens durch die Aktualität des Erzählstoffes.
3. Wiederentdeckung der Lust am mündlichen Austausch